Musiktalente ausgezeichnet

0 Dr. Susanne Spiegler

Das neue Schuljahr 2021|2022 beginnt für unsere musikbegabten SchülerInnen Josephine, Greta, Rebecca und Matthias mit einer besonderen Ehrung: Sie erhalten ein großzügiges Stipendium der Paul-Richard-Curth-Stiftung, das ihnen einen kostenfreien Instrumentalunterricht an der Musikakademie in Roßleben ermöglicht. Die Urkunden wurden im Rahmen einer Festveranstaltung von der Geschäftsführerin, Dr. Sigrid Curth, und dem Vorsitzenden der Familienstiftung, Dr. Klaus Curth, überreicht. In seiner beherzten Ansprache informierte Dr. Curth über die langjährigen engen familiären Beziehungen zur Klosterschule Roßleben: Paul Richard Curth – einst Schüler hier – begründete die Stiftung, u. a. um jungen und talentierten Schülerinnen und Schülern in Roßleben eine fundierte musikalische Bildung zu ermöglichen. Mit einer finanziellen Förderung von mehr als 5.000€ jährlich zählt die Paul-Richard-Curth-Stiftung zu den wichtigsten Sponsoren der Musikakademie. 

Größte Dankbarkeit darüber brachten der kommissarische Schulleiter Thomas Hecker und die Leiterin der Musikakademie Dr. Susanne Spiegler in ihren bewegenden Reden zum Ausdruck. Unsere Musiktalente, die an diesem Abend jedoch krankheitsbedingt ohne Greta auskommen mussten, bezeugten hingegen Ihre Freude durch ihre gelungenen Darbietungen am Flügel bzw. an der Gitarre mit Gesang.

Im Anschluss an die Festveranstaltung hatten die Ehrengäste der Paul-Richard-Curth-Stiftung sowie die StipendiatInnen und deren Angehörigen in der Erbadministratur Gelegenheit, sich in persönlichen Gesprächen besser kennenzulernen. Es ist ein besonderer und zugleich bemerkenswerter Wunsch der aus Hamburg stammenden Familie Dr. Curth, in möglichst engem Kontakt mit unseren begabtesten Musiktalenten zu bleiben, um deren Entwicklung stets begleiten zu können. Dass dafür ausreichend Potential vorhanden ist, konnte an diesem gelungenen Abend ohne weiteres festgestellt werden. Es bleibt zu hoffen, dass sich künftig die Beziehungen nach Hamburg weiter intensivieren und ein Wiedersehen in nicht allzu ferner Zukunft möglich sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.