A Bleistift for everyone – Ein Sozialprojekt

1 Maren Reisner | Gründerin

Stifte und Blöcke von Bleistift vor everyone sind mittlerweile in der Schülerfirma bei Kerstin Steller erhältlich, in wunderbaren bunten Farben, ideal für das Osternest – und sie machen nicht dick 😉. Gerade in der momentanen Situation ist es wichtig, dass die Hilfe in den Entwicklungsländern nicht abreißt. Nur durch Bildung können wir den Kindern in ihren Herkunftsländern bessere Perspektiven ermöglichen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen zu der Organisation:

A Bleistift FOR EVERYONE möchte die Bildungsverhältnisse in Entwicklungsländern durch die finanzielle Unterstützung bestehender Projekte, den Aufbau neuer Schulen und den dauerhaften Betrieb dieser Bildungseinrichtungen verbessern. Dies wird finanziert durch Spenden und durch den Verkauf von Collegeblöcken und Bleistiften. Für jeden verkauften Bleistift geht je ein Bleistift an ein Schulkind in einem Entwicklungsland, für jeden verkauften Block 1 US $ als Spende in eines der Projekte. Dieses Ein-zu-eins-Prinzip verdeutlicht den Sinn der Arbeit: ein Kind z.B. in Tansania kann an Bildung teilhaben, weil jemand hier einen Bleistift und mehr finanziert hat. Zurück aus den Projekten kommen Fotos und Filme, auf denen Schulkinder die Bleistifte in den Händen halten und die Ergebnisse der Arbeit zu sehen ist.

Damit wird die Brücke geschlagen zwischen den so unterschiedlichen Welten, in denen mit so geringem Aufwand für den Einzelnen viel Gutes bewegt werden kann. Wenn nun von den 11.000.000 Schülern und Studenten in Deutschland nur 2% die Collegeblöcke von A Bleistift FOR EVERYONE kaufen würden, ca. 4 Blöcke/Jahr, dann könnten allein dadurch jährlich € 800.000 in die Projekte fließen. Außerdem wird durch den Verkauf der Blöcke eine verlässliche Finanzierungsquelle aufgebaut, so dass die Projekte nicht einzig von Spendengeldern abhängig sind.
Gleichzeitig ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Kindern und Jugendlichen hier in Deutschland zu vermitteln, dass Bildung für viele Kinder auf der Welt nicht so selbstverständlich ist wie für uns. A Bleistift FOR EVERYONE weist einen einfachen Weg des sozialen Engagements auf – nämlich den bewussten Kauf von täglich benutzten Blöcken und Bleistiften.

A Bleistift FOR EVERYONE unterstützt derzeit drei Hilfsprojekte. Diese kurzen Filme geben einen guten Eindruck von der Schulsituation in Entwicklungsländern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PROJEKT IN PAKISTAN
In Pakistan betreiben wir zwei Schulen in Ziegeleidörfern. Die Kinder dort gehen normalerweise nicht zur Schule. Sie helfen von jungen Jahren an, ihren Eltern bei der Herstellung von Ziegeln, im Haushalt oder bei der Betreuung der jüngeren Geschwister. Ohne Bildung haben die Kinder keine Möglichkeit, aus dem Kreislauf der Armut und des Hungers auszubrechen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PROJEKT IN NEPAL
In Nepal unterstützen wir eine Schule in den Bergen. Ohne unsere Hilfe kann die Schule langfristig nicht existieren. Dann müssen die Kinder mit 10 –12 Jahren bereits nach Kathmandu und leben in Kinderheimen. Daraus erwächst eine entwurzelte Generation, die weder in den Bergdörfern noch in der großen Hauptstadt zu Hause ist.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PROJEKT IN TANSANIA
An unserer Schule in Tansania werden 1.800 Kinder in sieben Klassenräumen unterrichtet, pro Klasse 200 -220 Schüler gleichzeitig von einem Lehrer. Hier finanzieren wir die Renovierung der Gebäude, neue Klassenzimmer, die Versorgung mit Trinkwasser und Strom sowie die Anschaffung der benötigten Lehrmaterialien.
MEHR INFOS

„Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern.“
Malala Yousafzai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brigitte Nehring 17.03.2021

Eine tolle Idee, die mit solch kleinen Dingen das Bewußtsein für die Notwendigkeit von Bildungsprojekten in den Entwicklungsländern schärft.
Bei mir legt der Osterhase dies Jahr eckige Eier 🙂